Die Amis fahren allen davon - 17 Jähriger schnellster Deutscher

Bei 5 Bft aus West, bedecktem Himmel und ein paar Regentropfen ging´s für die besten Course Racer der Welt gegen Abend überraschend doch noch auf´s Wasser. Erneut bewiesen die US-Boys ihre deutliche Überlegenheit. Bei den Damen wird Katja Roose aus Holland zur Favoritin auf den Weltmeistertitel. (English Version at http://www.kitesurftour.eu/2011/06/30/us-team-dominates-racing-world-championships/ )

Für Florian Gruber (17, Garmisch-Partenkirchen) lohnte sich der kräftezehrende Einsatz am Abend besonders. Stolz kam er im fünften Rennen als bester Deutscher in Ziel und konnte sich erfolgreich gegen die deutlich ältere und erfahrenere Konkurrenz durchsetzen. In der Gesamtwertung rangiert er jetzt auf Platz 26. Bester Deutscher ist weiter Dirk Hanel auf Platz 24.

An der Spitze des Feldes war wieder einmal der Amerikaner John Heineken das Maß aller Dinge. Ihm folgte der Franzose Kerneur Julien vor Adam Koch (USA). Der Dritte im Gesamtranking, Sky Solbach (USA) musste einen herben Rückschlag hinnehmen. Er kam im 5. Rennen nur auf Platz 16 und ließ wichtige Punkte auf die führenden Heineken und Koch liegen.

Im Race der Damen konnte die Britin Steph Bridge dagegen heute erneut Boden gutmachen. Nachdem sie bereits die letzten beiden Rennen gewonnen hatte, kam sie auch heute als Erste ins Ziel. In der Gesamtwertung führt aber weiter Katja Roose (NED), die heute vor Nayara Licariao (BRA) als Zweite durch´s Ziel fuhr.