Den ganzen Tag nichts... und zum Abendessen gab´s Hack!

Den ganzen Tag war Ruhe angesagt am zweiten Wettkampftag des Kitesurf World Cup Sylt. Und als sich alle schon auf das Abendessen freuten, drehte der Wind plötzlich auf Nordwest und nahm zu. Innerhalb weniger Minuten waren die Racer startbereit und sorgten so zum Ende des Tages bei 5 Bft noch einmal für Action auf dem Wasser.

16 bis 19 Knoten (5 Bft) aus Nordwest sind auch für den morgigen Wettkampftag angesagt. Gute Bedingungen für die besten Kiter der Welt. Vor allem die Freestyler, unter ihnen der mehrfache Deutsche Meister, Mario Rodwald, wollen nun auch endlich ihr Können unter Beweis stellen. Entsprechend früh werden die meisten Fahrerinnen und Fahrer heute Abend in ihren Appartements und Bussen verschwinden, um morgenfrüh fit zu sein. Den Gästen des World Cups steht dagegen eine heiße Opening Party im American Bistro in Westerland bevor. Ab 23 Uhr lädt Schwerelosigkite in Sylts coolste Location.