Nächste Ausgabe des Kitesurf Cup Sylt 28. Juni - 3. Juli 2016 

Auch im nächsten Jahr erleben die Besucher des Westerländer Strands auf Sylt wieder Top-Kitesurfen zum Anfassen: Vom 28. Juni bis 3. Juli steigt der Kitesurf Cup Sylt 2016. Dabei wird das bei der diesjährigen Austragung erstmals eingeführte Team-Konzept fortgesetzt. Das heißt sowohl für die Rider als auch für die rund 110.000 Besucher viele actiongeladene Läufe zum Mitfiebern und Sprünge und Tricks zum Anfassen in Strandnähe. Dabei messen sich die Sportler als Teams in den Kitesurfdisziplinen Wind Slalom, Best Trick und Big Air. Dabei werden die Teams beim Kitesurf Cup Sylt 2016 erstmals aus zwei Fahrern bestehen, sodass sich jeweils ein Spezialist der beiden Stilrichtungen Old School und New School zusammenfinden können. 

Die Vorteile dieses Wettkampfformats: Es verbindet technisch anspruchsvollste und spektakuläre Tricks mit einem für Rider und Zuschauer attraktiven K.O.-System, wie es aus vielen anderen Sportarten bekannt ist. 


Der Kitesurf Cup Sylt 2016 wird mit seiner Team Challenge erstmals unter der Ägide der International Federation of Kitesports Organisations (IFKO) ausgetragen. Dieser von internationalen Top-Fahrern neu gegründete Verband hat das Ziel, die sportlichen und organisatorischen Strukturen im internationalen Kitesurf-Geschehen künftig zu vereinheitlichen. 

Vor dem Hintergrund ist auch der Kitesurf Cup Sylt 2016 für alle Fahrergruppen offen und ohne Einschränkungen. Das Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro wird aufgeteilt auf die drei besten Teams: 5.000 Euro für den ersten Platz, 2.500 Euro für den zweiten und 1.000 Euro für den dritten Platz. Weiterhin wird ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro für das beste Frauen- oder Mixed-Team ausgeschrieben. Zusätzliche 500 Euro werden für den „Lucky Star" frei durch die Jury vergeben. 

Auch für die Zuschauer des Kitesurf Cup Sylt wird es 2016 einige Neuerungen geben. Als Veranstalter will Brand Guides GmbH & Co. KG die einzigartige Promenadensituation in Westerland/Sylt im nächsten Jahr noch besser nutzen. Der Übergangsbereich von der Promenade zum Strand im nördlichen Bereich wird als Tribüne für die Veranstaltung umgebaut. Auch die vor allem bei den Fahrern beliebte Boxengasse mit ihren Startboxen am Strand wird 2016 weiter entwickelt. 

Medial gewinnt das Event ebenfalls an Reichweite und Qualität. Das Sylt1 Strandstudio sowie ein umfangreicheres Live Streaming der Events auf www.sportdeutschland.tv, der Streamingplattform des Deutschen Olympischen Sortbundes (DOSB), runden die Veranstaltung ab.