5. Tag: Favoriten behaupten Spitzenposition auch nach zweitem Wertungsdurchlauf - „Onehandman“ Philipp Barluschke mit starker Leistung

Tag Fünf des Kitesurf Cup Sylt 2016 bot heute erneut erstklassige Kitesurf-Action bei optimalen Bedingungen. Sonne satt und angenehme Temperaturen lockten zahlreiche begeisterte Zuschauer auf die Strandtribüne an der Westerländer Promenade. Dort erlebten sie aus nächster Nähe den zweiten Wertungsdurchlauf in der Disziplin „Freestyle“ mit rasanten Sprüngen und Tricks auf Top-Niveau. Dabei setze sich das Favoriten-Team mit dem Deutschen Meister „Freestyle“ Marian Hund (23) und dem Deutschen Meister „Race“ Jannis Maus (20) erneut souverän durch. Sie konnten jeden ihrer fünf Heats für sich entscheiden und setzten sich mit dem perfekten Ergebnis von zehn von zehn möglichen Punkten im Klassement weiter ab. Auch die Teams auf den folgenden Podiumsplätzen konnten ihre Resultate vom ersten Wertungsdurchlauf untermauern: Das Team „Vita Coco“ mit dem Sylter Local Philipp Brückmann (34) und dem ehemaligen Deutschen Juniorenmeister „Freestyle“ Tom Schiffmann (20) aus Dortmund, behauptete seinen zweiten Gesamtplatz ebenso, wie auf Platz 3 die Brüder Elias (16) und Jonas Ouahmid (13) aus Kempten im Allgäu, die als jüngstes Team im Wettbewerb für ordentlich Furore sorgten. Einen ebenfalls sehr guten Tag erwischten die beiden Zwillinge Philipp und Patrick Barluschke (28) aus Bredstedt, die mit starken Leistungen heute nochmal drei Punkte einfahren konnten. Das Besondere: „Onehandman“ Philipp Barluschke fehlt von Geburt an der rechte Unterarm samt Hand.

 

 

„Die Bedingungen 

heute waren bestens und alle Rider waren top motiviert. Dementsprechend hoch war das Level der Tricks, die die Jungs und Mädels heute rausgehauen haben. Allein Philipp beim Kiten mit nur einem Arm zu sehen, ist unglaublich. Dazu der Team-Spirit in den Teams und im gesamten Feld und die Begeisterung der Zuschauer am Strand – das ist die Essenz von Kitesurfen“, zeigt sich Renndirektor Ron van der Staay begeistert.

 

Je nachdem, wie gut es der Wind am morgigen Abschlusstag mit den Fahrern beim Kitesurf Cup Sylt 2016 meint, planen die Organisatoren weitere Heats zum Beispiel in der Disziplin „Team Slalom“. Um 16 Uhr morgen Nachmittag findet dann die offizielle Siegerehrung statt. Die Übergabe der Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro wird dabei vorgenommen von Knut Pauker, Direktor der Spielbank Sylt, die das Preisgeld für den ersten Platz stiftet.