Event News - Kitesurf Cup Sylt


Hugo Guias und Aurélien Petreau gewinnen die 15te Ausgabe des Kitesurf Cup Sylt in perfekten Bedingungen

Der Gesamtsieg beim Kitesurf Cup Sylt 2017 geht in diesem Jahr nach Frankreich: Das Team mit Aurélien Petreau, einer der besten Big-Air-Kiter der Welt, und Hugo Guias, Weltcup-Fahrer von 2009 bis 2014, konnte seine Führung nach dem gestrigen Wertungsdurchlauf verteidigen und freut sich neben dem Sieg über 5.000 Euro Preisgeld, gestiftet von der Spielbank Sylt. Den zweiten Platz im Gesamtklassement belegen die beiden Titelverteidiger des letzten Jahres Marian Hund, Deutscher Freestyle-Meister 2016, und Jannis Maus, Deutscher Meister 2016 und Weltmeister 2015 in der Kategorie Race. Der Hamburger Hund und der Oldenburger Maus dürfen sich damit über 2.500 Euro Preisgeld freuen. Den mit 1.000 Euro dotierten dritten Gesamtrang belegen Hannah Whiteley aus Großbritannien, dreifache britische Meisterin und Weltrangliste-Zweite 2016, und das Big-Air-Ass Nick Jacobsen aus Dänemark. Beide dürfen sich außerdem auch über 1.000 Euro Preisgeld für das beste Mixed-Team beim Kitesurf Cup Sylt 2017 freuen.

 

mehr lesen

Favoriten lassen Federn in der Sylter Welle

Nachdem es das Wetter in den letzten Tagen nicht gut meinte mit dem Kitesurf Cup Sylt 2017, wurden sowohl Fahrer als auch Zuschauer am heutigen Samstag für ihre Geduld mehr als belohnt. Top-Windbedingungen mit mehr als 20 Knoten aus nordwestlicher Richtung und Sonne satt sorgten für hochklassige Wertungsläufe auf dem Wasser und für gute Stimmung unter den Tausenden Besuchern am Strand von Westerland. Nach dem ersten kompletten Wertungsdurchlauf können die Top-Teams bislang nur teilweise ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Die aktuell größten Chancen auf den Gesamtsieg beim Kitesurf Cup Sylt 2017 haben die beiden französischen Top-Rider Aurélien Petreau, einer der besten Big-Air-Kiter der Welt, und der ehemalige Weltcup-Fahrer Hugo Guias, die das Zwischenklassement nach dem ersten Wertungsdurchlauf anführen. Auch die beiden Titelverteidiger Marian Hund und Jannis Maus liegen knapp dahinter noch in Schlagdistanz. Gleiches gilt für das Team mit Hannah Whiteley aus Großbritannien, Weltrangliste-Zweite 2016, und Nick Jacobsen aus Dänemark. 


Regenschlacht auf der Promenade. Griffiges Terrain für für den "Fullback" von Fiat

Mit Dauerregen statt Wind geht der vierte Tag des Kitesurf Cup Sylt zu Ende. 

 

Die Sportler ließen sich nicht die gute Laune verderben, denn die Aussichten zum Wochenende sind hervorragend. Dennoch machte der Dauerregen das Tisch-Kicker-Tournier zum einzigen sportlichen Highlight des Tages. Bonjour Tristesse - wie das französische Team von Aurélien Petreau und Hugo Guias treffender hätte nicht ausdrücken könnnen. Heute Abend startet um 21.00 Uhr in trockenen Räumlichkeiten der Spielbank Sylt die Pokernight. Dort treten 10 Kitesurfer gegen 10 Gäste des Kitesurf Cup an. Das Gewinnspiel publishen wir morgen mit einem tollen Video von der Spielbank Sylt Pokernight. 


Trotz Flaute tolle Stimmung beim Kitesurf Cup Sylt

Trotz Flaute beim Kitesurf Cup Sylt begeistert die Veranstaltung Besucher von jung bis alt. So haben viele große und kleine Gäste in der Trainer Kite Area in den vergangenen Tagen die Gelegenheit genutzt, sich am Strand unter professioneller Anleitung an einem Kite zu probieren und erstmals selbst mit dem Sport in Kontakt zu kommen. Auch ein Surf-Simulator auf der Strandpromenade kommt bei den Gästen hervorragend an und vermittelt authentisches Surfgefühl. Für morgen wird mit auffrischendem Nordwest-Wind gerechnet. Auch heute haben wir in dem Tagesvideo einen tollen Artikel versteckt, den Ihr gewinnen könnt. 


Jeden Tag eine gute Tat - heute waren es drei

Der zweite Tag beim Kitesurf Cup stand im Zeichen des Barefoot Beach Clean Up.  Dabei sammelten über 30 Helfer in 40 Minuten rund 20 kg Müll - "ein tolles Zeichen unsere Strände sauber zu halten" so der Bürgermeister der Gemeinde Sylt Nikolas Häckel. Auch heute seht Ihr in unserem Tagesvideo ein verstecktes Produkt - ein tolles Tagesvideo - sagt uns um welches Produkt es sich handelt und Ihr könnt es gewinnen. Was Ihr tun müsst - kommentiert das Video auf facebook - wir benachrichtigen den glücklichen Gewinner. Die Akrobaten von Sprungraum Hamburg brachten zahlreichen Kindern FlickFlacks bei. Beendet wurde der sportliche Teil des Tages mit einer Wette des Veranstalters Thilo Trefz "mit einem klassischen Paar Wasserski kann man sicher auch Kiten" - trotz gewonnener Wette erhält der Surf Club Sylt eine Spende in Höhe von 200€ als Unterstützung für die Fertigstellung seines Vereinshauses am Brandenburger Strand. 


Sunset am Sunset Beach beim Kitesurf Cup auf Sylt

der fünfzehnte Kitesurf Cup auf Sylt feiert seinen Eröffnungstag mit einer grandiosen Dj Session am Strand von Westerland. Begleitet von Dj Rodcut 69 präsentiert Espandrij Originale den Surfer Cocktail of the day mit Lillet. Hierzu haben wir ein tolles Tagesvideo - sagt uns welches Produkt sich in dem Video versteckt hat und Ihr könnt es gewinnen. Was Ihr tun müsst - kommentiert das Video auf facebook - wir benachrichtigen den glücklichen Gewinner. 

Im Sonnenuntergang zeigte der Racer Jannis Maus die Faszination des Foilboardens: Bei nur 6 Knoten Wind - also einem lauen Lüftchen zog er die Bahnen am Horizont vor den Zuschauern. 


In einer Woche ist es wieder soweit: Der Strand von Westerland bietet die Bühne für den Kitesurf Cup Sylt 2017

Das Starterfeld des Kitesurf Cup Sylt 2017 verspricht bereits hochklassige Kite-Action und spannende Wettkämpfe. Als weltweite Top-Fahrerin geht mit Paula Novotna die Viertplatzierte der Weltrangliste 2016 im Freestyle an den Start. Paula kitet seit 2007 und kennt das Revier vor Sylt noch aus den Anfängen ihrer Profi-Karriere im Rahmen der Kitesurf Tour Europe 2012, wo sie Platz 9 im starken Feld der Damen belegte. „Ich freue mich schon jetzt auf das Publikum auf Sylt. Es ist, auch wenn ich die letzten Jahre weltweit sehr viele Events gesehen habe, ein ganz besonderes Flair, so nahe vor einem so großen Publikum zu kiten. Das Format 2 gegen 2 ist dabei perfekt, um eine großartige Show zu liefern“, freut sich die 24-jährige Tschechin. Unterstützt wird die Weltklasse-Athletin beim Kitesurf Cup Sylt 2017 von Teampartner Lasse Walker aus Noordwijk (NL). Er gehört vor allem in der Disziplin Big Air, bei der es darum geht, möglichst hohe, spektakuläre Sprünge abzuliefern, zu den Besten der Welt. Damit sind Paula und Lasse beim Kitesurf Cup Sylt 2017 ganz heiße Kandidaten auf den Gesamtsieg. Als Titelverteidiger gehen Marian Hund, Deutscher Freestyle-Meister 2016 aus Hamburg, und Jannis Maus aus Oldenburg, Deutscher und Weltmeister 2015 in der Disziplin Race, erneut als Top-Team an den Start. Harte Konkurrenz dürften sie in diesem Jahr außerdem auch vom amtierenden polnischen Freestyle-Meister Marek Rowinski erhalten, der im Team mit dem ehemaligen belgischen Kitesurf-Meister Steve Verelst startet. Für weitere internationale Klasse sorgen mit Roderik Pijls aus den Niederlanden und Aurélien Petreau aus Frankreich zwei Top-20-Fahrer der World Tour-Wertung. Petreau startet im Team mit seinem französischen Landsmann Hugo Guias, der von 2009 bis 2014 ebenfalls im 

mehr lesen

Best of Kitesurfcup Sylt 2016 mit Leroy Jönsson

Die schönsten Eindrücke vom Best of Kitesurfcup Sylt 2016 mit Singer und Songwriter Leroy Jönsson - YOU machen Vorfreude auf den Event 2017 - von 27. Juni - 2. Juli in Westerland. Ein Umfangreiches Rahmenprogramm wartet auf Euch und Leroy ist wieder dabei.

Dieses Mal sogar mit Band am Samstag 1. Juli. 

0 Kommentare

Sylt oder Taiwan? Lonely Planet macht Lust auf, Neues– wie wär`s mit Kitesurfen auf Taiwan?

Überschattet von Asiens riesigen Nachbarn, mausert sich die Insel vor Chinas Küste zu einer grünen Trend-Destination. Gerade mal so groß wie Baden-Württemberg, bietet sie 3000 Meter hohe Gipfel, endlose Teeplantagen, Traumstrände zum Surfen und spannende Metropolen. Mehr dazu erfahrt ihr der aktuellen Ausgabe 5/2017 von Lonely Planet Traveller!

mehr lesen 0 Kommentare

Sylter Lokalmatadore fahren sich schon warm

Die lokalen Sylter Rider nutzten die guten Windbedingungen der vergangenen Woche schon einmal, um sich auf den Kitesurf Cup Sylt 2017 vorzubereiten.

 

„Da können sich die internationalen Fahrer schon einmal warm anziehen – die Sylter Welle ist steil, hart und ziemlich unberechenbar“, sagt Lennart Barein, der als Kite-Lehrer an der Surfschule Brandenburger Strand die hiesigen Sylter Bedingungen kennt wie kaum ein Zweiter.

Die Organisatoren erwarten unter anderem den amtierenden polnischen Freestyle-Meister Marek Rowinski sowie den mehrfachen belgischen Kitesurf-Champion Steve Verelst als Starter beim Kitesurf Cup Sylt 2017.

0 Kommentare