Die Titelverteidiger: Marian Hund und Jannis Maus. Wie Hund uns Maus begeisterten Sie 2016 das Publikum und werden sicher Alles daran setzen, sich nicht vom Thron stoßen zu lassen. 

 

Jannis ist Weltmeister im Tubekite beim Formula-Kiteracing 2015 steht auf Racing und unglaubliche Airtime - mit Hilfe seines Sponsors Flysurfer hält er sich in Höhen auf, die sonst Möwen vorbehalten sind. 

 

Marian war 2015 Deutscher Meister im Freestyle und steht für new schol tricks. Er kommt aus München und lebt mittlerweile in Hamburg. 

und reist viel zwischen Brasilien, Ägypten, Tarifa und Frankreich um zu trainieren.

 

Marek Rowiński and Steve Verelst

Steve Verelst ist ehemaliger Belgischer Meister im Freestyle und hat dokumentiert 18,3 Meter und einen 8,8 Sekunden dauernden Sprung hingelegt - Belgischer Record. 

Unter www.stevokitesurf.com betreibt er eine Kitesurfschule. 

Marek ist polnischer Meister 2014 im Freestyle und fährt für die Marke Shinn. 

Roderick kommt aus Sommelsdijk in Holland und war viele Jahre unter den top 20 der Welt-Tour. Er gilt als Querdenker was Tricks angeht und hat sich Verstärkung gesucht, um den Titel nach Holland zu holen. 

Aurélien Petreau - der französische Luftakrobat allererster Güte konnte 2015 sein Können mangels Wind nicht unter Beweis stellen. Dieses Jahr ist der top 20 rider der World Tour wieder dabei. 

Sein Team-Partner Hugo Guias beschäftigt sich sonst mit Jujitsu, Reiten und Gymnastik - das sieht man. Er liebt "old" schoold und hat dieses Jahr schon für Eurosport ziemlich künstlerische aber auch extreme Kitesurf-Videos produziert. 

 

Philipp Barluschke meistert sein Leben mit links. Von Geburt an hat er eine Behinderung - ihm fehlt der rechte Unterarm. nach Stationen im Tauchen hat Philipp das Kitefieber gepackt, womit er sich einen Traum erfüllen konnte und heute mit BarluParts 3D Orthopädietechnologie seine eigenen Prothesen vertreibt. Mit dabei ist sein Bruder Patrick. 

Clemens ist 23 und kitet seit 10 Jahren – Er studiert Wirtschaftsmathe an der Uni HH und war schon 2016 dabei, um „den Pott“ zu holen. 

 

Lea und Karsten sind "kiteverrückt" und kommen vom Niederrhein (Emmerich und Xanten). 

Beide haben eine Lizenz als Kitesurfinstructor verbringen so viele Wochenenden in Holland. In der windfreien Zeit gehen beide gerne wakeboarden. 

Sponsoren wie Gaastra, Goodboards, Core und Whitewaterwear supporten das sympathische Paar. Ein heißer Aspirant für die Mixed-Trophäe für das besten gemischte oder rein weiblich besetzte  Kitesurf-Team.  

Sylter Locals heizen den angereisten Kitern ordentlich ein. Derzeit klärt sich noch wer trotz Saisonstress auf der Insel die Ehre Sylts verteidigt.